Landesrat Ing. Reinhold Entholzer wurde auf der Landeskonferenz des ARBÖ Oberösterreich, am Samstag, den 10. November 2012, zum neuen Präsidenten gewählt. Er löst in dieser Funktion den bisherigen Präsidenten, Dr. Hermann Kepplinger ab, unter dem der ARBÖ Oberösterreich rundum erneuert wurde und umfangreiche Investitionen getätigt wurden. Diese umfassten unter anderem die Neubauten der ARBÖ-Prüfzentren in Freistadt und Braunau sowie die Erneuerung des Fuhrparks.

„Wir wissen, dass Mobilität immer vielseitiger und facettenreicher wird und sind gerüstet um in Zukunft für alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer da zu sein", betont der neue Präsident des ARBÖ Oberösterreich. „Es gibt nicht mehr die typischen Auto-, Rad- oder Öffifahrerinnen und Öffifahrer - es gibt Mischformen", so Entholzer. Ziel muss es sein, alle Formen der Mobilität sinnvoll in den Alltag zu integrieren und mitzuhelfen, damit ein Ausgleich auch im Sinne des Umweltschutzes geschaffen wird. „Eine Überarbeitung der Pendlerpauschale ist daher unerlässlich. Eine kilometerabhängige Abrechnung muss es künftig geben", so der Präsident.